Comeback der starken Farben

Die spanische Fliesenindustrie bot auf der Messe Cevisama in Valencia ein breit gefächertes und hochwertiges Angebot. Darunter Ambiente-Ideen für private Rückzugsorte sowie exklusive Dekorationen für Objektbereiche.

Neben anspruchsvollen Designs und technischen Innovationen waren in Valencia einige keramische Überraschungen dabei – Farben, Formate und Dekorationen spielen wieder eine stärkere Rolle. Die spanischen Hersteller sind mit ihrer sehr eigenständige Farbensprache immer ein wenig mutiger und tendieren zu außergewöhnlicheren Produkten.

Die keramische Welt der Geometrie
Fliesen in geometrischen Formaten und mit entsprechenden Mustern nehmen weiter an Bedeutung zu. Dreieckige, sechseckige oder auch rhombische Formate erobern zunehmend Wohn- und Geschäftsräume. Man experimentiert dabei mit Farben und Texturen und deckt neue gestalterische Möglichkeiten auf. Auch das klassische Art déco-Design der 1920er- und 1930er-Jahre wird aufgegriffen und erneuert. So entstehen originelle und markante Räume, die sensibel und zeitgemäß die Nostalgie der Vergangenheit abbilden.

Lieblingsfarbe: Bunt
Auch wenn der geometrische Trend selbst viel Persönlichkeit mitbringt, wird dieser in den neuen Kollektionen noch eine Extraportion Farbe hinzugefügt. Das stellt Böden und Wände in den Fokus. So werden die Fliesen-Designs der 1980er-Jahre wiederbelebt, in denen Farbe ein wesentliches Element der Dekoration war. Dabei bevorzugen die Designer keine bestimmte Farbe, sondern kombinieren und experimentieren frei mit ihren keramischen Möglichkeiten.

Spiel mit Texturen
Inzwischen lassen sich mit keramischen Wand- und Bodenbelägen ganze Häuser verkleiden. Vor allem Wände können mit Fliesendekorationen optisch aufgebrochen und zum Designobjekt werden. Hier spielen auch unterschiedliche Texturen eine immer wichtigere Rolle. Dabei kommen polierte und raue, flache und dreidimensionale, matte und glänzende Oberflächen zum Einsatz. Durch die Kombination verschiedener Texturen können Räume unterschiedlich wirken und subtile Lichtkontraste unterstreichen.

Keine Angst vor dunklen Tönen
Der aktuelle Trend zu farbigen Fliesen macht auch die dunklen Töne wieder attraktiv. Dunkelgraue, grüne oder schwarze Fliesen auf Wand oder Boden schaffen ein anspruchsvolles und zugleich gemütliches Ambiente. Auch die Optik von schwarzem Marmor oder anderen dunklen Gesteinen ist derzeit ein Favorit auf Böden und Wänden. Die dunkle Farbpalette findet sich auch in den Geometrie- und Texturen-Trends wieder, wo sie sehr originelle Kontraste erzielt.

Die Klassiker
Klassiker kommen nie aus der Mode. In Sachen keramische Fliesen bedeutet das, vor allem bei der Bodengestaltung auf klassische Materialien zu setzen, z.B. auf ultra-polierte Marmoroptiken. Marmor reflektiert das Licht in einer gleichmäßigen Weise und schafft ein tolles Ambiente. Das gilt auch für die kleine Schwester des Marmorstils: Terrazzo. In verschiedenen Farben, Formen und Größen lässt sich mit der Terrazzo-Optik wunderbar experimentieren. Zu den wiederbelebten Klassikern zählt auch Terrakotta. Die Fliesen mit ihren erdigen Oberflächen und ihren heterogenen Texturen passen am besten zu Wohnstilen, die sich durch Einfachheit auszeichnen.

Auf unserer Facebook-Seite finden Sie einen Video-Bilderbogen von der Cevisama 2019

 

www.tileofspain.de

Cevisama 2019: Spanische Fliesentrends