Tilia: Die unkomplizierte Ästhetin

Ein konventioneller Kamin erinnert an eine Diva. Er ist einzigartig und lässt sich nicht ohne sorgfältige Planung und handwerkliche Mehrleistung installieren. Wer sich eine Diva ins Haus holt, darf einen gewissen Aufwand nicht scheuen.

Ganz ohne Allüren hingegen kommt der neue fertig verkleidete Kaminofen von Rüegg, benannt nach dem lateinischen Baumnamen Tilia, aus.

Tilia vereint die optischen und technischen Vorteile des klassischen Kamins mit den Vorzügen des Kaminofens. Die in der Schweiz hergestellte Verkleidung kommt im angesagten Industrial Style, aus pulverbeschichtetem Stahl, vorerst in den Farben Anthrazit und Weiss.

Liefern und platzsparend montieren

Einmal geliefert, ist Tilia in weniger als einem Tag weitgehend staubfrei installiert, ohne dass dafür viel Wohnfläche geopfert werden muss. Der Kaminofen kann auf weniger als 1m² Wohnfläche und mit bloß 1cm Abstand zu brennbaren Wänden brandschutzkonform installiert werden. Auch ein nachträglicher Einbau an einen bereits vorhandenen Schornstein lässt sich ohne langwierige Planung einfach umsetzen.

Herkömmliche Kaminöfen verfügen über relativ kleine Glastüren, die Sicht aufs Feuer ist eingeschränkt. Nicht so beim fertig verkleideten Heizeinsatz Tilia. Tilia ist dreiseitig verglast, die hochschiebbaren Scheiben lassen sich zum Reinigen leicht aufklappen und bieten dieselbe großzügige Sicht aufs Feuerspiel, wie individuell gefertigte Kamine. Technisch unterscheidet sich Tilia nicht von den üblichen Kaminen. Sie verfügt über die bewährte Rüegg Feuerraumgestaltung und über eine perfektionierte Führung der Verbrennungsluft.

Dadurch brilliert das Gerät mit einem überdurchschnittlichen Wirkungsgrad und erreicht die aktuell für Wohnraumfeuerungen höchst mögliche Energieeffizienzklasse A+. Dank der sauberen Verbrennung und dem gewieften Luftvorhang zwischen Feuer und Glas bleiben die Scheiben lange sauber.

In Niedrigenergiehäusern zu Hause

Niedrigenergiehäuser zeichnen sich durch eine sehr gute Wärmedämmung und eine dichte Gebäudehülle aus. Beheizt man sie mit Holz- oder Sonnenenergie, ergeben sich daraus ein sehr geringer Energiebedarf und ein äußerst angenehmes Wohnklima. Rüegg Tilia lässt sich problemlos mit Verbrennungsluft von außen versorgen (raumluftgetrennt) und optional mit Speichermasse ausrüsten. Die pflegeleichten Geräte fügen sich perfekt in moderne und effiziente Niedrigenergiehäuser ein.
www.ruegg-cheminee.com

Rüegg Cheminée Schweiz